Eisfabrik

Eisfabrik

Seit dem 6.6.2014 öffnet immer in der Mittagspause im Schülercafe die Eisfabrik. Sie bietet verschiedene Eissorten zum kleinen Preis.  Bis jetzt läuft das Geschäft gut. Es ist ein Unternehmen der FOG AG. Wir haben einen Gründer der Eisfabrik  interviewt. Thaddäus hat sich die Zeit genommen und beantwortet unsere Fragen.

Auszeit: Wie sind sie auf die Idee gekommen mit ihren Kollegen ein Eisladen in der Schule zu eröffnen?

Thaddäus: Meine Idee war zuerst das Schülercafe mit belegten Brötchen und Getränken zu eröffnen. Doch man sagte mir, dass Eis im Sommer besser zu verkaufen geht.

Auszeit: Wie ist das Konzept ihres Eisladens?

Thaddäus: Als erstens haben wir uns Gedanken gemacht, welche Eissorten wir verkaufen wollen. Dies haben wir dann auf einer Liste zusammengetragen und den Preis dazu aufgeschrieben. Als nächstes haben wir dann Einzelpreis der Eissorten ausgerechnet. Dann sind wir in den Supermarkt  einkaufen gegangen. Der Verkauf kann starten. Eine Strichliste hilft uns, wie viel Eis wir noch haben.

Auszeit: Wieviel Eis verkaufen sie in einer Pause?

Thaddäus:  Ca. 10-18 Stück in einer großen Pause.

Auszeit: Wie lang hat der Eisladen geöffnet und wann?

Thaddäus: Er hat immer von Montag bis Freitag von 12:30 – 12:50 Uhr.

Auszeit: Mit wie vielen Kollegen arbeiten sie und wer macht was?

Thaddäus: Mit mir sind es drei Personen. Arnold und Lars als Finanzmeister und ich als Eismeister.

Auszeit: Danke für das Interview!

Thaddäus: Sehr gerne.

Geschrieben von:Bartholomäus

Ein Gedanke zu „Eisfabrik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s